Woher stammt das Wort „Palästina“?

Seit wann gibt es das Wort Palästina und seit wann bezeichnet es wenigstens ungefähr das Land Israel von Dan bis Beerscheba?

Auf den ersten Blick scheint dies keine Frage zur Bibel zu sein, denn das Wort Palästina findet sich in der Bibel nicht. Wenn aber die Untersuchungen von David Jacobson stimmen, die er 2001 im Biblical Archaeological Review (27, S. 43-47) veröffentlicht hat, dann stammt der Name Palästina auf Umwegen doch aus der Bibel. Aber der Reihe nach.

Das Wort Palästina gibt es schon lange. Es war schon dem griechischen Geschichtsschreiber Herodot bekannt, der um 425 vChr gestorben ist und es in seinen berühmten Historien verwendet. Man geht im allgemeinen davon aus, dass Palästina nicht das Gebiet zwischen Dan und Beerscheba, also das Land Israel, bezeichnet hat, sondern den Küstenstreifen am Mittelmeer von Syrien nach Süden, der das Siedlungsgebiet der Philister einschließt. Der Name Palästina wäre dann eine Abkürzung des von Herodot verwendeten Palaistine Syria, was soviel wie das Syrien der Philister bedeuten soll. Allerdings wird es in den meisten übersetzten Herodotausgaben nicht so wiedergegeben, sondern als palästinisches Syrien (Horneffer) oder als Palästina, das zu Syrien gehörte (Ley-Hutton). Josephus, der zwischen 90 und 100 n Chr schrieb, nennt die Philister regelmäßig Palästinier, worauf sich z.T. heute Palästinenser berufen und sich als Nachfahren der Philister verstehen. Philologisch wird Palästina deswegen meist als eine griechische Transkription des hebräischen Wortes peleschet, die Bezeichnung für die Philister im AT, verstanden. Aber erst der römische Kaiser Hadrian (117-138) hatte Judäa nach der Niederschlagung des Bar-Kochba-Aufstandes (135/36) in Palästina umbenannt. Nun hat David Jacobson von der Universität London diese Erklärung teilweise in Frage gestellt. Er nennt eine Reihe von Argumenten, die ein Umdenken erforderlich machten. Zuerst ist ihm aufgefallen, dass bei genauer Betrachtung Herodot und spätere Schreiber die Bezeichnung Palästina nicht nur auf den Küstenstreifen beziehen, sondern auf das ganze Gebiet Israels, wenn auch die Grenzen nicht ganz genau bestimmt werden können (Historien III,5). Weiter sieht er, dass es das Volk der Philister zur Zeit Herodots nicht mehr gegeben hat. Die Spuren der Philister verlieren sich schon im 6. Jahrhundert v. Chr (Jer 47; Sach 9,5). Herodot bezeichnet die Einwohner Palästinas dann auch als Beschnittene, was für das Volk Israel paßt, für die Philister aber eindeutig nicht (Historien II,104).

Dies führt Jacobson zu der These, dass sich die Bezeichnung Palästina ursprünglich nicht von den Philistern (heb. peleschet) ableitet. Auch die griechische Übersetzung des AT, die Septuaginta (entstanden zwischen 250 und 150 vChr.), benutzt für die Philister eben nicht palaistinoi, sondern philistiim, obwohl man davon ausgehen muss, dass den damaligen Übersetzern beide Begriffe zur Verfügung standen. Wenn aber Palästina soviel wie Israel bedeutet, wie ist dann dieser Name zustande gekommen? Jacobson stellt folgende Überlegung an: Das griechische palestine weist eine große Ähnlichkeit zu palaistes, dem griechischen Wort für Ringkämpfer oder Gegenspieler auf. Das entspricht der ursprünglichen Bedeutung des Namens Israel, den Gott dem Stammvater Jakob nach seinem Ringkampf am Jabbok gegeben hatte: Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel [Streiter Gottes]; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen (1Mo 32,29). Auf die antiken Griechen, deren Begeisterung für Ringkämpfe in Erzählungen und auf vielen Abbildungen bezeugt ist, könnte der biblische Bericht so gewirkt haben, dass sie Israel auch dem Sinn nach übersetzten und nicht nur in griechischen Buchstaben wiedergaben. Wenn diese Vermutung stimmt, dann wäre die Verwendung des Begriffes bei Josephus für die Philister eine Änderung des Gebrauches und man müßte fragen, warum er nicht dem Sprachgebrauch der Septuaginta gefolgt ist. Ich persönlich halte die Thesen von David Jacobson für durchaus denkbar und selbst wenn Palästina ursprünglich keine Übersetzung von Israel ist, so ist es unbestreitbar, dass schon bei Herodot und auch später das Wort Palästina das Gebiet beschreibt, indem das jüdische Volk lebte. http://www.eghr.de/doku.php?id=lesenswertes:fua

Ein Gedanke zu „Woher stammt das Wort „Palästina“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s