Woher kommt der Absolutheitsanspruch des Christentums?

Antwort
Nach Auffassung des Neuen Testaments gibt es einen Absolutheitsanspruch Jesu Christi, aber keinen Absolutheitsanspruch des Christentums. Das ist ein großer Unterschied. Den Absolutheitsanspruch Jesu Christi kann die Kirche   und das Christentum nicht in ihre bzw. seine Regie nehmen und „verwalten“. Diesen Anspruch „verwaltet“ nur Jesus Christus selbst. Man darf den Anspruch, den nach biblischem Zeugnis Jesus Christus erhebt, nicht der   Verfügungsmacht der Kirche überlassen. Nicht das Christentum ist die   Wahrheit, sondern Jesus Christus. Er sagt: „Ich bin die Wahrheit“ (Joh.   14,6). Er sagt nicht: „Ich lehre euch die Wahrheit“ oder: „Ich übergebe euch   die Wahrheit“. Diese Wahrheit, die Jesus Christus in Person ist, steht nach   biblischem Verständnis auch dem Christentum als eine kritische Wahrheit gegenüber. Das Aufsagen eines christlichen Glaubensbekenntnisses garantiert nicht, dass wir in der Wahrheit sind. Auch wir Christen haben die Wahrheit   nicht in der Hand und nicht gepachtet. Nach biblischer bzw. christlicher   Auffassung ist Jesus Christus selbst die Wahrheit in Person aber das   Christentum nur in so weit in der Wahrheit, als es von Jesus Christus   geleitet wird und in seinem Geist lebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s