Der Atheismus und die Feiertage

„Niemand ist so sehr Atheist, daß er nicht die christlichen Feiertage mitfeiern hülfe.” Friedrich Hebbel (1813-63), dt. Dichter

2 Gedanken zu „Der Atheismus und die Feiertage

  1. Wegen mir kann man alle gesetzlichen, religiösen Feiertage abschaffen und den Menschen per Gesetz entsprechend mehr Urlaubstage zugestehen. Kein Problem. Bis es soweit ist, nehme ich natürlich die gesetzlichen Feiertage in Anspruch. Ich werde mich aber weiterhin beschweren, daß ich an Karfreitag und Allerheiligen nicht tanzen darf.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Peter Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s