„Auge um Auge“

Die christliche Missdeutung dieser Worte aus der Hebräischen Bibel (AT) hat über die Jahrhunderte bis heute eine äußerst fatale Wirkung. Meinen wir hier nicht die “grausame jüdische Vergeltungsmoral” im Gegensatz zur vermeintlich “überlegenen christlichen Ethik” zu sehen?
Aber diese Bibelstelle (Exodus 21,23-25) ist falsch übersetzt. Die richtige Übersetzung lautet “Augersatz um Auge …” Die Anwendung dieses uralten jüdischen Rechtsgrundsatzes könnte in einem konkreten Fall so gewesen sein: Ein Mann fügt einem anderen eine Handverletzung zu, so dass dieser seinen Beruf als Schmied nicht mehr ausüben kann. Dann muss der Täter seinem Opfer und dessen Familie den Lebensunterhalt sichern. Ein Richter setzt die Höhe der Wiedergutmachung fest. Privatrache ist nicht erlaubt (Exodus 21,1).
Also: “Augersatz um Auge, Zahnersatz um Zahn und Handersatz um Hand”
Bibelübertragung Buber/Rosenzweig “Die fünf Bücher der Weisung” http://antijudaismusfrei.wordpress.com/blog/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s