Konstruktiv statt defensiv

Bislang hat sich die Schöpfungsforschung unter anderem auf eine Frage der Grundtypenbiologie konzentriert: Wie lassen sich die verschiedenen Schöpfungseinheiten voneinander abgrenzen? Diese Frage schien bedeutsam, weil es aus biblischer Sicht keine Evolution von einer von Gott geschaffenen Art zu einer anderen geben kann: Gott hat die Lebewesen nach ihrer Art geschaffen. Aber wo fängt eine Art an, wo hört die nächste auf? Bei der Frage, was nun eine «Art» aus biblischer Sicht ist und von wo nach wo eine Evolution demzufolge nicht möglich gewesen sein kann, kommt die Schöpfungsbiologie nicht weiter. Auch der exegetische Blick in die Bibel wird keine grundlegenden weiteren Erkenntnisse bringen. Deshalb rät der Autor dieses Beitrags, (factum6/2009 Mit Vertrauen forschen) die Schöpfungsforschung solle sich nicht im Widerstreit mit der Evolutionstheorie defensiv auf Positionen festlegen, zu denen die Bibel ohnehin keine expliziten Aussagen mache, sondern konstruktiv danach forschen, wie sich die kurzen Zeiträume von wenigen tausend Jahren der Naturgeschichte erklären. Er schließt nicht aus, dass es auch eine Makroevolution gegeben haben mag, sofern man die Definition von Grundtypen zugrunde legt, von der die Naturwissenschaft ausgeht. Aus christlicher Sicht sieht er darin kein Problem, weil die exakte biblische Definition der Arten nicht zu klären ist und eine völlig andere als die naturwissenschaftliche sein kann. Damit befreit er sich von einem Anti-Evolutionismus, der nur auf Angst vor dem atheistischen Weltbild basiert und sich in der Defensive verzehrt. Am Wort der Bibel hält er fest. «Wir brauchen keine Angst zu haben», schreibt Christoph Heilig. «Wir brauchen die biblischen Rahmenbedingungen nicht verteidigen, sie sind wahr, ob wir sie dogmatisch abschirmen oder nicht.» red.
factum6/2009 Seite 34 http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/index.php?navid=1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s