1. Petrus 3,1 Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen, damit auch die, die nicht an das Wort glauben, durch das Leben ihrer Frauen ohne Worte gewonnen werden,

Die Anknüpfung „Desgleichen“ (kürzer gesagt „ebenso“) zeigt, daß unser Text in den Zusammenhang des vorigen Abschnittes hinein gehört (2, 13 ff).
Wenn Christen in dieser ungläubigen Welt ein vorbildliches Zeugnis aufrechterhalten wollen, müssen sie in den vier von Petrus angesprochenen sozialen Bereichen ein  tadelloses Leben führen: in der Gesellschaft (2,13-17), am Arbeitsplatz (2,18-25), in der Familie (3,1-7) und in der Gemeinde (3,8-9). In Bezug auf die drei säkularen  Lebensbereiche fordert der Apostel die Gläubigen auf, Zeugen des Evangeliums zu  sein (2,9) und die Glaubenskritiker zum Schweigen zu bringen (2,12-15). Dieser Anfangsabschnitt des 3. Kapitels behandelt die dritte und kleinste von Gott gegebene Einheit der Gesellschaftsstruktur, die Familie. Petrus widmet hier sechs Verse der Unterordnung der Ehefrau unter ihren Mann und einen dem Dienst des Ehemanns an seiner Frau. Der Aufruf zum Sich-Unterordnen ist also keineswegs Ausdruck einer Minderwertigkeit der Frau, sondern eher umgekehrt ihrer Verantwortlichkeit. Er bezeichnet keinen Würdegrad, sondern eine Aufgabe. Unterordnung ist kein Geschehenlassen, sondern Tat Die liebevolle, gütige Unterwerfung einer gläubigen Ehefrau unter ihren unerretteten Gatten ist das stärkste evangelistische Mittel, das sie hat.. (vgl. Spr 31,26; Mt 5,16; Phil 2,15;  Tit 2,3-5)
Mit seiner Mahnung an die Frauen steht Petrus nicht allein. Auch Paulus mahnt die Frauen, wo immer er dieses Thema anspricht, mit den gleichen Worten (Eph 5, 22. 24; Kol 3, 18; Tit 2, 5).
Daß die Frauen sich den Männern unterzuordnen haben, wird vom Vf. des 1 Petr ebenso vorausgesetzt wie in den übrigen Haustafeln des NT (vgl. Kol 3 18; Eph 5,22-24; 1 Tim 2,9-15), wobei er dies als Schöpfungsordnung voraussetzt, ohne es näher zu begründen.
1 Petr setzt wie 1 Kor 7,13 voraus, daß es Ehen zwischen christlichen Frauen und Heiden gibt, vor allem wenn heidnische Ehefrauen sich zu Christus bekehrten, und daß diese Ehen weitergeführt werden sollen. Die Unterordnung hat – in Verbindung mit einer konsequent christlichen Lebensführung – also eine entschieden missionarische Motivation. Überhaupt setzt der Vf. voraus, daß jeder Christ durch Wort und Verhalten für das in Christus allen Menschen angebotene Heil zu werben hat. Was durch das Wort – durch das eigene Zeugnis oder durch die Mitnahme zu den gemeindlichen Versammlungen oder durch die Einladung geschulter Christen in die Familie – nicht erreicht werden kann, soll durch das Zeugnis der Lebensführung „ohne Wort“ gelingen.

Ein Gedanke zu „1. Petrus 3,1 Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen, damit auch die, die nicht an das Wort glauben, durch das Leben ihrer Frauen ohne Worte gewonnen werden,

  1. Aus Eph 5:32 wird deutlich, warum diese Schöpfungsordnung so von Gott gewünscht wird: Weil die Liebe zwischen Mann und Frau ein Bild ist für die Liebe zwischen Christus und seiner Kirche.

    Rebellion gegen dieses Gebot ist damit, wie schon die Rebellion im Paradies, eine Auflehnung gegen die Gottes-Ebenbildlichkeit, zu der wir (Zweck, Ziel & Sinn!) geschaffen wurden. (vgl. 1Mo 1,26 & Jes 43,7)

    Ganz wichti dabei: Dein Hinweis, dass diese Unterordnung aus Liebe und so unbedingt *freiwillig* erfolgt – und nicht etwa in Antwort auf einen etwaigen, falsch verstandener, weil einforderndem Zwang seitens des Mannes.

    Aufgabe des Mannes ist allein, sich für die Frau hinzugeben. Alles andere geht (in letzter Konsequenz) nur die Frau und Gott etwas an…

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Michael Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s