Wer’s glaubt: 16-Jährige Chinesin bricht zweimal hintereinander Weltrekord und schwimmt schneller als Männer

Wie dumm kann man öffentlich sein gedoptes Blut zur Schau stellen: Natürlich möchte niemand die kleine 16-Jährige Ye Shiwen des Betrugs bezichtigen, doch bei ihren Leistungen kommt man da eigentlich gar nicht mehr vorbei. Körperlich ist sie nicht auf einer Höhe mit anderen Schwimmerinnen, denn sie ist noch ein Kind. Sie schwimmt aber trotzdem schneller als die Männer. Das ist de Facto im Sport noch nie vorgekommen, vor allem im kraftraubenden Schwimmen ist das immens. Ryan Lochte, den Schwimm-Champion der Männer, hängt die 16-Jährige genauso ab wie die gesamte andere Konkurrenz.
“John Leonard, der Vorsitzende der Weltvereinigung der Schwimmtrainer, klagte die 16-Jährige bislang am deutlichsten an. Der Amerikaner verglich Ye mit den gedopten DDR-Schwimmerinnen. Dem Schlussspurt der Chinesin über 400 Meter Lagen verpasste er den Stempel “unmöglich”.”
“Ye sah aus wie Superwoman. Und immer, wenn jemand in der Geschichte unseres Sports aussah wie Superwoman, stellte sich später heraus, dass Doping im Spiel war”, sagte Leonard, der seit mehr als 40 Jahren im Geschäft ist: “Die letzten 100 Meter erinnerten mich an einige Schwimmerinnen aus der DDR und eine junge Irin im Finale über 400 m Lagen bei den Spielen in Atlanta 1996.”
Er spielte auf Michelle Smith an, die in Atlanta drei Goldmedaillen geholt und direkt unter Dopingverdacht gestanden hatte. Erst zwei Jahre später wurde sie vom Weltverband Fina wegen etlicher Dopingvergehen für vier Jahre gesperrt.”
http://www.spiegel.de/sport/sonst/olympia-2012-ye-shiwen-gewinnt-zweites-gold-a-847540.html
Mir tut das einfach nur weh, was da olympisch veranstaltet wird. Faire Sportsmänner gibt es doch kaum mehr. Fahrradfahren ohne Doping ist nicht mehr vorstellbar. Und die Grenzen der Medizin, um Doping zu entlarven, können leicht umgangen werden. Schade, aber es offenbart sehr viel über das menschliche Herz. Sie suhlen sich in ihren Goldmedallien, und fressen gutes Essen, weil sie mit Betrug Geld erkämpfen. Damit hat man gefälligst nichts zu tun!
Neige mein Herz nicht zum Bösen, / gottlos zu leben mit den Übeltätern; ich mag nicht essen von ihren leckeren Speisen. Psalm 141,4
Von: Simon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s