2 Petrus 1,2 Gott gebe euch viel Gnade und Frieden durch die Erkenntnis Gottes und Jesu, unseres Herrn!

Gnade und Friede fassen die Heilsgüter zusammen, die dem Christen geschenkt werden. Gnade wird uns gewünscht: das ist die Huld Gottes und die Auswirkung dieser Huld, die uns vor Gott wohlgefällig macht. In dem Frieden aber soll jene Ordnung wiederhergestellt werden, die der Mensch durch die Sünde verloren hatte.
Die Erkenntnis, die das Heil mit sich bringt, hat ihren Ursprung nicht in Gefühlen, Eingebungen, Empfindungen oder persönlichen Erfahrungen, sondern ganz allein in der geoffenbarten Wahrheit, die auf dem Evangelium beruht, das im Wort und vom Wort her verkündigt wird: „Demnach kommt der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch Gottes Wort“ (Röm 10,17; vgl. V.14). Die Errettung erfordert wahre Erkenntnis der Person und des Werkes Jesu Christi (vgl. Gal. 2,20; Phil 3,10). Dies bedeutet, nicht nur die Wahrheit über ihn zu wissen, sondern auch, ihn durch die Wahrheit seines Wortes zu erkennen (vgl. Joh 20,30-31; 21,24; 2Tim 3,15-17; 1Jo 5,11-13). Folglich beendete Petrus diesen Brief mit der Ermahnung an seine gläubigen Leser, die diese errettende Erkenntnis bereits besaßen: „Wachst dagegen in der Gnade und in der Erkenntnis unseres Herrn und Retters Jesus Christus!“ (3,18).
Nach neutestamentlichen Verständnis ist Erkenntnis ihrem Wesen nach persönliche Erkenntnis. Paulus sagt nicht: „Ich weiß, woran ich glaube“, sondern: „Ich weiß, an wen ich glaube“ (2. Tim. 1,12). Erkenntnis Christi bedeutet für Christen persönliche Kenntnis Jesu Christi, bedeutet, daß wir Jesus täglich näher kommen, dass unser Verhältnis zu ihm immer inniger wird. Wenn Petrus davon spricht, dass Gnade und Friede auf Erkenntnis beruhen, auf der Erkenntnis Gottes und Jesu Christi, dann intellektualisiert er damit nicht den Glauben, sondern sagt, der christliche Glaube beinhalte, daß unsere persönliche Beziehung zu Jesus Christus sich ständig vertiefen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s