Der Verlust von Freiheiten

“Ich bin davon überzeugt, dass die Mehrheit der ‘schweigenden Mehrheit’, Junge und Alte, den Verlust von Freiheiten hinnehmen werden, ohne ihre Stimme zu erheben, solange ihr persönlicher Lebensstil nicht bedroht ist. Und da persönlicher Friede und Wohlstand die einzigen Werte sind, die für die Mehrheit zählen, wissen die Politiker, dass sie nur diese Dinge versprechen müssen, um gewählt zu werden. Politik ist heute weithin nicht mehr eine Angelegenheit von Idealen – Männer und Frauen werden in zunehmendem Masse nicht mehr von den Werten “Freiheit” und “Wahrheit” bewegt -, sondern man versucht sich eine Wählerschaft sicherzustellen, indem man den Leuten die ‘Sahnetorte’ ‘persönlicher Friede’ und ‘Wohlstand’ anbietet. Die Politiker wissen, dass sich so lange kein Protest erheben wird, wie die Menschen diese Werte oder zumindest eine Fiktion dieser Werte oder eine Hoffnung darauf haben.” (Aus Francis Schaeffer, “Wie können wir denn leben?”)