Was der eine soziale Verantwortung empfindende Pietismus heute braucht, ist nicht Anpassung

Was der eine soziale Verantwortung empfindende Pietismus heute braucht, ist nicht Anpassung – weder nach rechts noch nach links -, sondern Buße, Umkehr, so daß Gott für ihn wieder zum beherrschenden Faktor in Leben und Gesellschaft wird. Der Pietismus braucht daher – das gilt übrigens für die ganze Christenheit -, um der ideologischen Abhängigkeit zu entgehen, dringend eine an der Heiligen Schrift orientierte Sozialethik. Klaus Bockmühl