Psalm einer Arbeitslosen

Erhöre mich, wenn ich rufe,
Gott meiner Gerechtigkeit,
der du mich tröstest in Angst,
sei mir gnädig und erhöre mein Gebet.
Viele sagen von mir:
die ist bloß faul. Wer richtig Arbeit sucht, der findet auch welche.
Viele denken von mir:
Die ist nichts wert, die lebt nur auf unsere Kosten.
Viele sagen von mir:
die ist nur arbeitsscheu. Die ist selber Schuld an ihrer Misere.
Viele sagen zu meinen Freunden:
Geh bloß weg von der, die zieht euch nur mit runter.
Viele sagen zu meinen Kindern:
Ihr könnt nicht mithalten. Mit euch wollen wir nichts zu tun haben.
Aber ich bin unschuldig. Bedenkt die Vorurteile.
Helft mir und grenzt mich nicht länger aus.
Brecht meine Resignation auf.
Ich vertraue auf dich, Gott,
der die Armen nicht für immer vergisst
und die Hoffnung der Elenden nicht verloren sein lässt.
Amen
http://www.bayreuth-evangelisch.de/gebete-und-psalmen