Gott nur ein Lückenbüßer?

Das Gott Schöpfer ist, stopft keine Lücken unseres Wissens, sondern liefert angesichts unseres Wissens Erklärungen, wo naturalistische Erklärungen systematisch oder sogar prinzipiell versagen.
Atheistische Glaubenssätze (Leben aus unbelebter Materie, Geist aus Materie, genau passende Naturgesetze durch Zufall usw.) sind die wahren Lückenbüßer. 
Gott als Lückenbüßer? Welchen Lückenbüßer hat der Fragesteller, dass er sich erlaubt, existieren zu dürfen und nicht nach dem evolutiven Gesetz des „Survival of the Fittest“ einfach eliminiert wird? Auch der Fragesteller braucht eine „Sinnhaftigkeit“, die für ihn einen Lückenbüßer verkörpert.
Für einen Lückenbüßer-Gott passen besser die anderen Götter des Altertums (babylonische oder griechische Götter). Sie entsprechen vielmehr den religiösen Vorstellungen des Menschen. Dawkins argumentiert auch gerne damit, aber übersieht, dass gerade der Gott der Bibel kein Gott ist, der in unsere Welt passt. Denn Gottes Eigenschaften sind keine Lückenfüller. Er fordert den Menschen darüber hinaus heraus.
Gott stellt sich nicht als Erklärung für Unerklärliches dar, sondern vielmehr als herausfordernder Beziehungsgott.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s