Kann Theologie heute noch vom Zorn Gottes sprechen?

Wayne Grudem schreibt dazu:Viele Theologen außerhalb der evangelikalen Welt haben scharf gegen die Vorstellung protestiert, dass Jesus den Zorn Gottes gegen die Sünde getragen habe. Ihre zugrunde liegende Annahme ist diese: Da Gott ein Gott der Liebe sei, könne es nicht im Einklang mit seinem Wesen sein, wenn er gegen die Menschen, die er geschaffen habe und für die er ein liebender Vater sei, seinen Zorn richte. Evangelikale Gelehrte haben jedoch überzeugend begründet, dass der Gedanke des Zornes Gottes sowohl im Alten als auch im Neuen Testament solide verwurzelt ist: „Die ganze Argumentation des Römerbriefs ist, dass alle Menschen, Heiden und Juden gleichermaßen, Sünder sind und dass sie unter dem Zorn und dem Verdammungsurteil Gottes stehen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s