Ein Fahrplan fürs Leben

Fahrpläne sind eine tolle Sache. Sie sagen einem zuverlässig, wann der nächste Bus, Zug oder Straßenbahn fährt, wohin sie fährt und wann diese Gefährte ungefähr das Ziel erreichen werden. Ohne Fahrpläne wäre man ziemlich aufgeschmissen. Man müsste sich auf gut Glück an einen Bahnsteig stellen, ohne zu wissen wann der nächste Zug kommt. Und wenn er dann nach 2,5 Stunden endlich einfährt, weiß man ja noch nicht, wo genau er denn eigentlich hinfährt. Das erfährt man dann erst im Zug – und dann ist es bekanntlich schon wieder zu spät zum aussteigen. Also, Fahrpläne sind wirklich eine klasse Sache Allerdings haben Fahrpläne auch so ihre Tücken. Ich war vor längerer Zeit mit dem Zug unterwegs zu einem Freund und bin auf irgendeinem Dorfbahnhof gestrandet. Da es schon recht spät war, hatte ich Befürchtungen von dort noch weg zu kommen. Ein Blick auf den Fahrplan jedoch beruhigte mich: 23.02 Uhr fuhr der letzte Zug weiter, alles bestens. 23.02 – kein Zug kam. 23.05 immer noch nichts. Um 23.15 war ich schon verzweifelt und um 23.30 war ich mir sicher, dass da kein Zug mehr kommen würde. Nach einem kleinen Fußmarsch ins nächste Dorf habe ich dann dort mitten in der Nacht jemanden aus dem Haus geklingelt um telefonieren zu können und mich dann von den Eltern meines Freundes abholen lassen – mann, war das peinlich. Wie sich später rausstellte war der Plan an diesem Bahnhof über 7 Jahre alt – und hoffnungslos überholt. Der besagte Zug war schon lange gestrichen worden. Manche Fahrpläne sind vielleicht topaktuell – aber so unverständlich und unübersichtlich aufgemacht, dass es meinen bescheidenen Intellekt schlicht überfordert sie zu verstehen, Manche Liniennetzpläne der Stadt Essen sind so. Ich habe mich dann ganz auf die Führung meiner Schwester verlassen müssen, ohne sie wäre ich wahrscheinlich heute noch orientierungslos in Essen. Auch hier bringt der Fahrplan nicht das, was er eigentlich sollte. Und zu guter letzt sind da ja auch noch die Fahrpläne, die wunderschön anzuschauen sind, aktuell, gut verständlich – nur leider nicht vorhanden oder so zerstört, dass man sie nicht lesen kann. Da steht man dann ziemlich im Regen! Auch die Bibel ist ein Fahrplan. Ein Fahrplan zu Gott. Wie er sich das mit den Menschen vorgestellt hat, die Geschichte Gottes mit seinem Volk. Die Bibel ist unser Fahrplan zu einem gelingenden Leben, zu einem seligen Sterben und zu einer heilen Beziehung zu Gott. Da steht alles drin: Preise, Abfahrtzeiten, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Verhaltensregeln während der Fahrt, Zielbahnhof und sogar allgemeine touristische Hinweise über den Zielort. Und glücklicherweise enthält dieser Fahrplan Gottes die oben genannten Tücken nicht: Er ist brandaktuell, druckfrisch, hochverständlich und immer verfügbar! Und auch für seine Gemeinde hat Gott gesorgt, dass sie einen Fahrplan bekommt, er einen reibungslosen Ablauf des Verkehrs im Leib Christi gewährleisten soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s