F E N S T E R P U T Z E R

In einer Ladenstraße geht ein Fensterputzer seiner Arbeit nach. Die großen Schaufenster müssen sauber sein, weil sie sonst den beworbenen Auslagen die Schau stehlen. Eine Stelle macht dem Fensterputzer große Probleme. Mit seinen Putzmittelchen bekommt er auf der Scheibe den Fleck nicht weg. Daneben steht ein kleiner Junge. Der schaut dem Mann bei der Arbeit zu und lacht. „Was lachst du da“, fragt der Fensterputzer verärgert. Meint der Junge: „Der Fleck ist innen.“
So kann es auch im Leben zugehen. Wir stellen viele gute Dinge gerne zur Schau, bringen Äußerlichkeiten auf Vordermann. Bei aller Sauberkeit nach außen, haben viele jedoch ein Gespür dafür, dass es innen nicht so ist. Es gibt innere Flecken, die wir auch mit größter Anstrengung nicht wegbekommen. Die Bibel nennt diese Flecken – Sünde. Durch Gedanken, Worte und Taten wird unser Leben befleckt. In der Bibel erfahre ich aber auch, wie die Innenseite sauber wird: Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden … (Jesaja 1,18), lässt Gott ausrichten. Lange bevor Jesus geboren wurde, wurde dieser Satz niedergeschrieben. Jesus macht diese Reinigung für alle Menschen durch seinen Tod am Kreuz möglich. Zu Karfreitag erinnern wir uns daran, dass er – im übertragenen Sinne – alle inneren Flecken mit seinem Blut entfernen kann. Der Mensch muss nur zu Jesus kommen und ihn darum bitten. Lutz Scheufler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s