„Er lebt“

Über der Haustür von Martin Luther stand ein Wort – es war sogar eingemeisselt. Da stand auf lateinisch: „vivit“ – auf Deutsch: „Er lebt“.
Von dieser Inschrift wird erzählt, dass sie von Luthers Frau Käthe bestellt worden sei, als ihr Mann wieder einmal so richtig niedergeschlagen war ob all seiner Sorgen, Ängste und Zweifel. Das Wort steht auf dem Schlussstein des Steinbogens über dem Eingangsportal – auf dem obersten und tragenden Stein. Jedes Mal wenn Martin Luther nach Hause kam oder das Haus verliess ging er unter dem Wort „vivit“ – „Er lebt!“ Dieses Wort sollte Martin Luther daran erinnern, dass er nicht alleine schuftet in diesem Leben und dass er seine Sorgen nicht alleine zu tragen hat. Nein, über ihm steht einer, der lebt und ihm gerade auch in diesem Moment zur Seite steht: Jesus Christus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s