Die kümmerlichen Restwerte Friede und Wohlstand

In dem Masse, wie der vom Christentum beeinflusste Konsensus schwächer wurde, übernahm die Mehrzahl der Menschen zwei kümmerliche Restwerte: persönlichen Frieden und Wohlstand.
Persönlicher Friede bedeutet, einfach in Ruhe gelassen und nicht mit dem Problemen der anderen Menschen belästigt zu werden, handle es sich dabei um die Welt oder um die Stadt – ein Leben mit einem Minimum an Konfliktmöglichkeiten. Persönlicher Friede bedeutet, dass ich in meinem Leben einen unbeeinträchtigten Lebensstil ohne Rücksicht auf die möglichen Folgen für meine Kinder und Enkelkinder führen will. Wohlstand meint einen überwältigenden und stets zunehmenden Reichtum – ein Leben, das aus Gegenständen, Gegenständen, und noch einmal Gegenständen besteht – den an einem immer höheren Stand materiellen Überflusses gemessenen Erfolg. Francis Schaeffer. Wie können wir denn leben? Hänssler: Holzgerlingen, 2000. S. 204.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s