Wetten,dass… mit Thomas Gottschalk

Als ich gerade die Sendung „Wetten,dass…“ mit Thomas Gottschalk sah, wurde ich an seine Worte bei einer unserer persönlichen Begegnungen erinnert. Ich verriet dem TV-Moderator, dass ich auch schon mal den einen oder andern von ihm interviewten Promi nach der Sendung kontaktierte, um mit ihnen über Gott und ihre Welt zu plaudern. Das sei oft spannender und gewinnbringender als seine Show. Darauf reagierte er: “ In meiner Show kann ich Gott leider nicht zur Sprache bringen. Der Zuschauer soll sich in seinem Sessel zurücklehnen, sich entkrampfen und herzhaft lachen. Wenn sich ein Ehepaar vorher gestrittern hat und anschließend „Wetten, dass…?“ guckt und gemeinsam über den gleichen Blödsinn von mir lacht, wird es ihm hinterher viel leichter fallen, sich seinen Problemen entspannter zu nähern.“ Als ich Ich Thomas mal in einer TV-Show interviewte und ihn auf seinen Namen ansprach, antwortete er: „Mein Vater hat mir gesagt: „Fang mit Gott an und hör mit Schalk auf.“ Gern würde er auch in seiner Show über Gott reden, aber dann wären seine Zuschauer wohl ziemlich verstört. Günther Klempnauer FB 19.11.2022
Theologe, Journalist, Autor, Sportpädagoge bei Bodenpersonal Gottes
Hat Universitätsexamen in Theologie, Pädagogik und Sportwissenschaft hier studiert: Ruhr Uni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s