Die Erneuerung des Sinnes

Kolosser 3,2

Was meint Paulus mit „dem, was auf Erden ist?“ Im Neuen Testament stehen die Begriffe „Erde“ und „Welt“ oft für die von Rebellion gegen Gott gekennzeichnete und von Sünde beeinflusste Welt, den Fluch und das Gericht. Paulus verlangt hier, dass wir das Leben nicht mehr so betrachten, wie wir es taten, bevor wir Christen wurden. Wir sollen nun vielmehr alles von unserer neuen Stellung in Christus aus beurteilen. Wir sollen uns immer wieder daran erinnern, dass wir – ganz gleich, wie wir uns zu einer bestimmten Zeit fühlen, wie entmutigt, wie schwach, wie anfällig für Sünde, wie einsam wir uns vorkommen – dennoch zu Gott gehören, der uns aufgrund des Werkes Christi wirklich liebt. Wir sollen unsere Sinne auf das, was droben ist, richten,“ wo Christus ist, sitzende zur Rechten Gottes“. Aus dem Buch „ Wie sollen wir Leben Den Sinn des Daseins entdecken von Ranald Maaulay Jerram Barrs. Seite 92 Hänssler Verlag