Engel

′′ Wir staunen darüber, dass Gott, der Herr, durch einen Engel, Hagar einen Brunnen in der Wildnis gezeigt hat. Dies geschieht immer noch täglich. Wenn unsere Seelen durch Versuchungen und Trübsal erschöpft und kraftlos geworden sind, schickt Gott, Gott, der Herr, uns seinen Engel, der uns wieder tröstet, wie ein Engel, der Christus zur Zeit seiner Leiden stärkt.
Wir bestaunen die Tatsache, dass die Engel in Form eines Heereslagers dem Patriarch Jacob erschienen sind, als er in sein Vaterland in Gen unterwegs war. 32. Dies geschieht immer noch täglich, dass sich die heiligen Engel um uns herum lagern (PS. 34:7).
Wir staunen, dass ein Mann mit einem gezogenen Schwert Joshua erschien. Noch heutzutage kämpfen und kämpfen die Engel erneut gegen den Teufel um den geistigen Souverän über die christliche Kirche – besonders während der letzten Zeiten, als laut Dan 12:1 der große Prinz Michael sich für sein Volk einsetzen wird. Dieser Michael ist Christus, der Prinz der Wächter.
Wir staunen, dass ein Engel zu Elisha kam und brachten ihm Brot und eine Dose Wasser. Auch, dass er ihn erweckt und ermahnt hat, die Fernstrecke auf Gottes Berg zu gehen. Dies geschieht immer noch täglich, wenn wir abgenutzt und hilflos sind oder anderweitig frustriert sind, nach Gottes Geboten zu leben, motiviert uns der Engel Gottes mit innerlich guten Gedanken.
Wir staunen, dass Elishas Junge einen Berg voller feuriger Pferde und Streitwagen sah, die die Stadt vor den [syrischen] Armee beschützten. Dies geschieht immer noch täglich, denn heutzutage ist Gott, der Herr, eine feurige Mauer um uns herum durch den Schutz der Engel, Zech 2:5.
Wir staunen darüber, dass Gott, der Herr, einen Engel gesandt hat, der Petrus in Apostelgeschichte 12. aus der Gefangenschaft geführt hat Wenn unsere Seele aus dem Gefängnis des Körpers gerettet wird, schickt Gott seine Engel, die unsere Seelen ins himmlische Paradies bringen.Die Engel bringen nicht nur unsere Gebete vor Gott, sondern sie beten selbst für uns, wie wir aus Zech 1:12 sehen können, wo der Engel zu Gott betet: Herr von Sabaoth, wie lange wirst du es noch unterlassen, Barmherzigkeit mit Jerusalem zu haben! ′′Um alles zusammenzufassen, können wir die gesegneten Vorteile nicht zählen, die Gott, der Herr, unserem Körper und unseren Seelen durch die Engel, während unseres gesamten Lebens und all dieser Lebensumstände und all dieser Umstände schenkt. Johann Gerhard im Ministerium der Engel[Quelle: Postille, Teil III; Übersetzung. © 2012 Elmer D. Holme, abbr.]

Biblischer Engelglaube und heutiger Engelkult

Engel sind seit einigen Jahren in Mode. Engelausstellungen und „Workshops“ zum Thema Engel durchziehen viele Gemeinden und Bildungswerke. Vor Jahren hätte sich das kaum jemand vorstellen können. Engel waren etwas für Kinder, denn Kinder lieben Engel. Aber die Welt der Erwachsenen hatte dafür lange Zeit keinen Raum. Seit den Zeiten des Rationalismus, der sogenannten Aufklärung vor gut 200 Jahren, waren Engel für den gebildeten Europäer nur Traum- und Phantasiegestalten.
Seit etwa zwei Jahrzehnten kann man beobachten, wie jene angeblichen Phantasiegestalten wiederkehren. Die sogenannte Postmoderne macht’s möglich. Man ist der Nüchternheit von Vernunft und Wissenschaft müde geworden, unter denen Herz und Gemüt zu erfrieren drohen. So haben die Menschen angefangen, nach den alten Weisheiten, nach den Wurzeln zu suchen. So sind Esoterik und Magie groß geworden unter uns und haben den Raum gefüllt, den der verlorene Gottesglaube hinterlassen hat. Auf einmal sind auch wieder die Engel da, jenes „himmlische Federvieh“ [W. Busch] wie man sie vor hundert Jahren verspottet hat. Die frei schaffende Phantasie entwirft Engelbilder und -gedichte. Manches fließt ein an biblischen Erinnerungen, noch mehr aber stammt aus tiefen Sehnsüchten und Träumen, die ins Bild der Engel gefasst werden. So wie man vor zweihundert Jahren die Engel für erledigt erklärt hat kraft menschlicher Vernunft, so werden sie jetzt wieder ins Leben gerufen kraft menschlicher Seelenbedürfnisse. Weiterlesen

Jesus im Alten Testament : der Engel des Herrn

Im Alten Testament begegnen wir oft einer rätselhaften Figur: dem sogenannten Engel des Herrn. Warum wird in den meisten Übersetzungen dieser Engel nicht einfach EIN Engel des Herrn genannt? Warum spricht dieser Bote oft mit einer solchen Autorität, als ob er selbst Gott wäre? Weiterlesen