„Gottesbilder“

Normal
0
21

false
false
false

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;
mso-ansi-language:#0400;
mso-fareast-language:#0400;
mso-bidi-language:#0400;}

Normal
0
21

false
false
false

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:“Times New Roman“;
mso-ansi-language:#0400;
mso-fareast-language:#0400;
mso-bidi-language:#0400;}

1. Der Gottesbilder-Laden 
Stellen Sie sich folgende Szene vor: Ein kleiner Laden, in dem Gottesbilder verkauft werden. Ein Verkäufer bedient die Kunden. (Ein Ehepaar mit Kind betritt den Laden:)
Verkäufer: Guten Tag, Sie wünschen?
Er: Wir brauchen ein Gottesbild.
V: Wie soll es denn aussehen?
Er: Tja, ich weiß nicht so genau
Sie: Es soll für unser Kind sein.
Er (deutet auf die Tochter): Für unsere Inge. Früher haben wir ihr das Lied beigebracht: „Paß auf, kleine Hand, was du tust (Wdh.); denn der Vater in dem Himmel schaut herab auf dich, drum paß auf, kleine Hand, was du tust.“
Sie: Aber in letzter Zeit haben wir den Eindruck, daß unsere Inge hinter unserem Rücken Dinge treibt, von denen wir nichts wissen. Da dachten wir, wir versuchen es mal mit einem richtigen Gottesbild.
Er: Es soll aussagen: Gott ist überall, er sieht alles und ahndet alles. Verstehen Sie, was ich meine?
V: Aber gewiß, Gott als Erziehungshilfe. (Holt Gott mit Rohrstock) Wie wär´s damit?
Er: Ein bißchen zu direkt.
Sie: Unsere Absicht soll ja nicht zu offensichtlich sein
V: (holt das Auge Gottes) Und wie gefällt Ihnen dieses hier?
Sie: O ja, sehr eindrücklich. Unheimlich. Das geht mir durch und durch.
Er: Das ist genau das, was wir, äh, was unsere Inge braucht
V: Ich finde es auch phantastisch.
Er: Inge, komm mal her. Was hast du da unter deiner Jacke versteckt? (Holt ein gestohlenes Poster aus ihrem Mantel hervor: Titel: – Smile – god loves you)
<B<SIE:Aber Inge! (Zum Verkäufer gewandt) Entschuldigen Sie bitte. Das ist mir sehr peinlich.
Er: (hält Inge „das Auge Gottes“ vor die Nase) Inge, Gott sieht alles!
(Sie bezahlen und gehen) Weiterlesen