Das Reich Gottes

Doch das Reich Gottes ist keine christianisierte Gesellschaftsordnung. Es ist die Herrschaft Gottes im Leben derer, die Christus angenommen haben. Christus hat gesagt, das Reich Gottes müsse „empfangen“ oder „ererbt“ werden, und wir können „hineinkommen“ und zwar durch demütigen und bußfertigen Glauben an ihn. Und ohne von neuem geboren zu werden, ist es unmöglich, das Reich Gottes zu sehen, geschweige denn hineinzukommen. Diejenigen aber, die das Reich Gottes annehmen wie ein Kind, werden zu Gliedern der neuen Gemeinschaft des Messias, die dazu berufen ist, die Ideale seiner Herrschaft vor der Welt sichtbar zu machen und der Welt dadurch eine alternative soziale Wirklichkeit vor Augen zu führen. Dies ist die gesellschaftliche Herausforderung als die des „sozialen Evangeliums“. Christsein in den Brennpunkten unserer Zeit in einer nicht-christlichen Gesellschaft – Band 1 1987 von John Stott Seite 19