Zur Organspende

Es ist einigermaßen befremdlich, demnächst möglicherweise in einem Rechtssystem zu leben, bei dem man zwar jeder Speicherung eines Cookie ausdrücklich zustimmen muss, seine Organe aber – wenn man sich nicht rührt – automatisch Dritten überlässt.
Die Ethik bekommt ebenso einen Knacks: Altruismus zeichnete sich bisher dadurch aus, moralisch für gut gehalten, aber nicht geboten zu sein. Auch das Gebot der Nächstenliebe verlangt den ersten Schritt von dem, der es befolgen will.
Selbst sprachlich verändert sich möglicherweise einiges: Eine Spende war bisher immer der Ausdruck bewusster Freiwilligkeit – im Gegensatz zu Preis, Abgabe, Gebühr. Künftig spendet man am Ende alles, wenn man nicht rechtzeitig widersprochen hat. (Josef Bordat)
https://jobosblog.wordpress.com/2020/01/16/zur-organspende/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s