Herr,unser Gott!

Wenn wir Angst haben, dann laß uns nicht verzweifeln! Wenn wir enttäuscht sind, dann laß uns nicht bitter werden! Wenn wir gefallen sind, dann laß uns nicht liegen bleiben! Wenn es mit unserem Verstehen und mit unseren Kräften zu Ende ist, dann laß uns nicht umkommen! Nein, dann laß uns deine Nähe und deine Liebe spüren, die du ja gerade denen verheißen hast, deren Herz demütig und zerschlagen ist und die sich fürchten vor deinem Wort. Zu allen Menschen ist ja dein lieber Sohn gekommen als zu solchen, die so dran sind. Eben weil wir alle so dran sind, ist er im Stall geboren und am Kreuz gestorben. Herr, erwecke uns alle und halte uns alle wach zu dieser Erkenntnis und zu diesem Bekenntnis! Karl Barth
https://jochenteuffel.com/2020/03/24/karl-barths-gebet-herr-unser-gott-wenn-wir-angst-haben-vollstaendiger-text-aus-seiner-weihnachtspredigt-1958/

„Wenn du Christus ansiehst“

Martin Luther in seinem Kommentar zu Galater 3,13:
Wenn du diese Person Christus ansiehst, siehst du Sünde, Tod, Zorn Gottes, Hölle, Teufel und alle übel besiegt und zu Tode gebracht. Sofern also Christus durch seine Gnade in den Herzen der Gläubigen regiert, ist da keine Sünde, kein Tod, kein Fluch. Wo aber Christus nicht erkannt wird, bleiben diese furchtbaren Mächte. Darum wissen die, die nicht glauben, nichts von jener Wohltat und von dem Sieg. Johannes sagt: ,,Unser Glaube ist der Sieg“ (1.Joh. 5,4).

Tritt frisch auf! Tu’s Maul auf! Hör bald auf!

Ein Prediger soll Zähne im Maul haben, beißen und salzen und jedermann die Wahrheit sagen. Denn so tut Gottes Wort, dass es die ganze Welt antastet, Herrn und Fürsten, und jedermann ins Maul greift, donnert und blitzt und stürmt gegen große, mächtige Berge; schlägt drein, dass es raucht, und zerschmettert alles, was groß, stolz und ungehorsam ist. (Martin Luther)

Das Christentum und der Humor

Der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber nannte den Humor den „Milchbruder des Glaubens“ und fügte erklärend hinzu: „Wenn ein Mensch nur Glauben hat, steht er in Gefahr bigott zu werden. Hat er nur Humor, läuft er Gefahr, zynisch zu werden. Besitzt er aber Glaube und Humor, dann findet er das richtige Gleichgewicht, mit dem er das Leben bestehen kann.“
https://ursulahomann.de/DasChristentumUndDerHumor/komplett.html

Die Gute Nachricht Von Gott

„Die Ewigkeit Gottes ist wichtig, denn sie bedeutet, dass Gott nicht bei deinen vergangenen Fehlern feststeckt. Sein Plan für dein Leben ist nicht durch die Beschränkungen eingeschränkt.
Die Unveränderlichkeit Gottes ist eine frohe Nachricht, denn sie bedeutet, dass um dich nicht mehr zu lieben, Gott aufhören müsste, Gott zu sein; d.h. Er müsste sich verändern.
Die Leidenschaftslosigkeit* Gottes bedeutet, Gott ist immer 100% liebevoll, barmherzig und aufmerksam in seiner Beziehung zu dir. Er muss nie seine Energie seinen eigenen emotionalen Probleme widmen, bevor Er sich um dich kümmert.
Die Unabhängigkeit Gottes ist eine frohe Nachricht, denn sie bedeutet, dass du niemals nur die Hälfte seiner Aufmerksamkeit bekommt. Alles in Gott ist der ganze Gott; also bekommst du seine Fülle in jeder Begegnung mit ihm.“ Eric Ortlund

freie Gnade Gottes

„Um allen Regungen geistlichen Hochmuts zu wehren, wollen wir immer daran denken, dass nicht wir Christus ergriffen haben, sondern dass Christus uns ergriffen hat; dass alles, was wir haben, uns von oben gegeben worden ist; dass die freie Gnade Gottes allein den Unterschied zwischen uns und anderen gemacht hat; dass wir, sollte Gott uns nur einen Augenblick unseren eigenen trügerischen Herzen überlassen, schwach und gottlos werden würden wie die anderen.“ Georg Whitefield

„Lass dich nicht vom Bösen überwinden,sondern überwindedas Böse mit Gutem.“Römer 12,21

lass dich nicht so gehen
lass dich nicht so sehen
lass dich nicht so hängen
du musst dich überwinden
was gott will
klingt ähnlich
und ist doch
ganz anders
lass dich gehen
hin zu dem, den du nicht leiden kannst
wage den schritt zur versöhnung
lass dich sehen
bei denen, die am rand stehen
hilf denen, die in schwierigkeiten sind
lass dich hängen
öffne deine geballte faust
versuche mit allen frieden zu halten
lass dich überwinden
von gottes liebe
und überwinde das böse
durch das gute
das gott in dir wirkt
Gottfried Heinzmann

Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. (Johannes 18,37)

Alle Herren hat man geehrt, nur den Einen nicht, der allein Herr ist. Jedes Zukünftige hat man gefürchtet, nur die Zukunft dessen nicht, dem alle Zukunft gehört. Jeden Helfer hat man gesucht, nur den Einen nicht, der allein helfen kann. Jeden Unsinn hat man geglaubt, nur dem Einen glaubte man nicht, der die Wahrheit ist. Wilhelm Busch

Wissen und Leben sind Wahrheit

„Im christlichen Glauben, Wissen und Leben sind Wahrheit und Existenz von Natur aus verbunden. Die Wahrheit, die in Gottes Offenbarung gegeben wird, übertrifft offensichtlich die Fähigkeit des Menschen, zu Wissen, steht aber nicht gegen die menschliche Vernunft. Es dringt eher durch, erhebt es und appelliert an die Verantwortung aller. „(Joseph Ratzinger, „Die Grabrede des Gewissens. “ Die Wahrheit stellt das Herz in Frage. „)
Joseph Aloisius Ratzinger Papst em. Benedikt XVI

Nichts ist leichter als ein Vaterunser zu beten

Vom mittelalterlichen Theologen Bernhard von Clairvaux wird erzählt, er sei bei einer Visitationsreise mit einem Bauern ins Gespräch über das Beten gekommen und dabei habe Bernhard geklagt, wie schwer doch das Beten sei. Als der Bauer ihm widersprach und behauptete, nichts sei leichter als ein Vaterunser zu beten, habe der Theologe ihm versprochen, ihm solle sein Pferd gehören, wenn es ihm gelinge, das Vaterunser ohne einen abirrenden Nebengedanken zu beten. Daraufhin sei der Bauer ein Stück zur Seite gegangen, um still das Vaterunser zu sprechen. Kurz darauf sei er aufgeschreckt und habe Bernhard gestanden, kaum habe er begonnen, da sei ihm die Frage gekommen, ob er zum Pferd wohl auch das Zaumzeug dazu bekäme.